OLIVIERSALAT: ALLE LIEBEN DIESES RUSSISCHE REZEPT FüR KARTOFFELSALAT

Oliviersalat, auch bekannt als russischer Salat, ist ein beliebtes Gericht in Russland und anderen post-sowjetischen Staaten. Er wurde im 1860er Jahren vom belgischen Koch Lucien Olivier in Moskau erfunden und ist ein fester Bestandteil von Feiern. Die traditionelle Version des Oliviersalats enthält ein Rezept aus folgenden Zutaten:

  • Kartoffeln: Gekocht und gewürfelt.
  • Eier: Hartgekocht und gewürfelt.
  • Erbsen: Meist aus der Dose.
  • Möhren: Gekocht und gewürfelt.
  • Gewürzgurken: Fein gehackt.
  • Wurst oder Fleisch: Häufig wird Doktorskaya Wurst (eine Art russische Bologna-Wurst) oder gekochtes Hühnerfleisch verwendet.
  • Mayonnaise: Zum Binden der Zutaten und als Hauptdressing.

Manchmal werden auch andere Zutaten wie Äpfel, Zwiebeln, frische Gurken oder Dill hinzugefügt, um den Geschmack zu variieren. Die russische Rezeptidee kann also je nach Geschmack abgewandelt werden. Der Salat wird gekühlt serviert und ist für seine cremige Konsistenz und den milden Geschmack bekannt, der durch die Mischung von Gemüse und Mayonnaise entsteht. 

Rezept für Oliviersalat

Zutaten:

  • 4 mittelgroße Kartoffeln
  • 3 mittelgroße Möhren
  • 4 Eier
  • 200 g Erbsen (aus der Dose oder frisch gekocht)
  • 200 g Gewürzgurken
  • 300 g Doktorskaya Wurst oder gekochtes Hühnerfleisch
  • 200 g Mayonnaise
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

  1. Kartoffeln und Möhren in einem Topf mit Wasser weich kochen. Abkühlen lassen, schälen und in kleine Würfel schneiden.
  2. Eier hart kochen, abkühlen lassen, schälen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Wurst oder Hühnerfleisch, Gewürzgurken und Erbsen in kleine Würfel schneiden.
  4. Alle Zutaten in einer großen Schüssel vermischen.
  5. Mayonnaise hinzufügen und gut umrühren, bis alle Zutaten gleichmäßig bedeckt sind.
  6. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Den Salat vor dem Servieren mindestens eine Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.

2024-06-29T09:38:06Z dg43tfdfdgfd